Herzlich Willkommen auf unserer Website! Heimatverein Berreuth e.V.
Herzlich Willkommen auf unserer Website!Heimatverein Berreuth e.V.

Geschichtliches zu unserem Ort

Eine Urkunde über unser Dorf ist nicht vorhanden. Aber eine alte Nachricht besagt:

Berreuth wurde im Jahr 1420  durch einen Herrn „zu Beyerute“ das erste Mal erwähnt.

Der Name des Ortes ist mit „Rodung eines Beiern“ zu deuten. 1445 hat ein Henz von Loß

mit 2 Ritterpferden der benachbarten Stadt Dippoldiswalde zur Verfügung zu stellen.

Fast 100 Jahre hindurch waren die Herren von Loß im Besitz von Berreuth.

Um 1516 ist unser Ort als zur Pflege Dippoldiswalde gehörig nachgewiesen. Ein Rittergut Berreuth findet erstmals 1551 Erwähnung, das Dorf entstand erst später als Gutssiedlung. 1564 erwirbt Kurfürst August Berreuth mit Paulsdorf und 7 weiteren Ortschaften für 30 000 Gulden von Joachim von Loß, und bildete daraus das Amt Dippoldiswalde.

Danach hatte Berreuth viele weitere Besitzer. Der letzte, vielen älteren Einwohnern noch bekannte Besitzer, war die Adelsfamilie Pergler von Perglas, die den Ort seit 1893 besaßen. Unter dieser Herrschaft nahm Berreuth eine große wirtschaftliche Entwicklung. Nach 1945 wurde mit der Bodenreform das Land und Inventar des Rittergutes auf 18 Neubauernstellen aufgeteilt, meist ehemalige Landarbeiter des Rittergutes. Schon damals half man sich gegenseitig bei Feldbestellung und Erntearbeiten und so war es nur ein kleiner Schritt bis zur Gründung der ersten LPG im Jahre 1952. Immer mehr Bauern wurden Mitglied, so dass 1959 Berreuth das erste vollgenossenschaftliche Dorf im gesamten Kreisgebiet war. Seit dem waren die Berreuther in landwirtschaftlichen Belangen vielen anderen Betrieben voraus und können mit Stolz auf diese Errungenschaften zurückblicken.

Nach der politischen Wende in Deutschland, 1989, wurden viele LPGen aufgelöst. Nicht so bei uns. Die LPG Berreuth, Reichstädt und Ruppendorf finden wir heute noch unter dem Namen „Agrargenossenschaft Ruppendorf“, die nach wie vor erfolgreiche Landwirtschaft betreibt.

Soweit in Kurzfassung. Möchten sie mehr über unseren schönen kleinen Ort erfahren, so können sie das umfassend in unserer Festschrift zur 600 Jahr-Feier nachlesen und nacherleben.